Diplom Psychologin und Mental Coach Julia Cetin

Eigenverantwortung- mein Thema 2023

Was ist Eigenverantwortung eigentlich und warum ist es mein Thema für dieses Jahr?

Sich beschweren ist einfach, bringt dich aber nicht weiter. Machen hilft. Manchmal ist das aber viel leichter gesagt, als getan.

Eigenverantwortung

Ich bin nicht gut im Ungang mit Gefühlen. Ich habe es nie gelernt. Schöne Aussage, aber ich muss aufpassen, dass ich es nicht als Ausrede benutze. Verantwortung als Motto für 2023 heisst für mich, mich endlich meinen Gefühlen zu stellen. Allen Gefühlen.

Es fällt mir schwer, manche Gefühle zu zu lassen, aber das ist so wichtig. Denn nur dann können wir sie verstehen, kontrollieren und auch hinterfragen. Woher kommt die Wut, was will sie mir sagen. Welche Julia reagiert hier? Die 6jährige oder die 37jährige? Puhhh, schwierig. 🙂

Eigenverantwortung heisst auch, die Verantwortung für die eigene Gesundheit und Ernährung zu übernehmen. Ich vin dafür verantwortlich, wie viel und wie extrem ich Sport mache, mit was ich meinen Körper vollstopfe oder ob ich meine Vorsorge Termine beim Arzt mache.

Verantwortung für sich selbst übernehmen, bedeutet nicht nur für die physische Gesundheit, sondern auch für die mentale Gesundheit zu sorgen. Es gibt keinen Menschen, den ich kenne, dem es nicht nicht gut tun würde, regelmäßig einen Psychologen zu sehen. Ich nehme so viel aus meiner eigenen Therapie mit. Und wenn es nur 50 Minuten „seelischen Ballast abladen“ ist. Es tut so unglaublich gut.

Mit jemand anderem zu sprechen, der wirklich zuhört und die richtigen Fragen stellt, kann so gut helfen, die eigene Sichtweise zu überdenken, andere Perspektiven einzunehmen und weiter zu kommen.

Grenzen besser setzen, Bedürfnisse einfordern und Wünsche laut aussprechen. Auch das gehört für mich zum Thema Verantwortung. Vor allem im Umgang mit anderen, braucht man manchmal einiges an „Arsch in der Hose“ um seine Grenzen zu setzen und zu bekommen was man braucht. Aber das ist wirklich vor allem wichtig, um auch für die anderen da sein zu können.

Wenn ich in meinen 3 Volltime-Jobs (Coach, Mama, Hausfrau 😉 ) nicht meine Grenzen setze, kann ich auch nicht für meine Familie, meine Kinder da sein. Denn wenn ich dann schlecht drauf bin und genervt reagiere, hat keiner was davon.

Das Steuer selbst in die Hand nehmen….

Verantwortung als Motto heisst für mich dieses Jahr aber nicht nur Eigenverantwortung übernehmen, sondern auch Verantwortungen abgeben, die nicht meine sind. Denn ich habe ab und zu die Eigenart, für andere Personen und Situationen die Verantwortung zu übernehmen, die nicht meine sind, und die es auch nicht sein sollten. Hier ist wiederum die Abgrenzung so essentiell.

Selbstverantwortung ist also nicht nur die Konsequenzen für das eigene Handeln zu akzeptieren, sondern auch ins Tun kommen znd damit der Opferrolle goodbye zu sagen. Ziele setzen und den eigenen Erfolg in die Hand nehmen, bewusste Entscheidungen treffen und keine Schuld zu delegieren.

Eigenverantwortung ist Teil unserer Resilienz

Verantwortung ist also mein Motto 2023. Für ein besseres Leben für mich und die Menschen, die ich liebe ♡

Ich wünsche auch dir ein Eigenverantwortliches 2023 !

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert