Diplom Psychologin und Mental Coach Julia Cetin

Hi, ich bin Julia Cetin!

Diplom Psychologin und Coach und psst! angehender Laufcoach 😉

 

 

In meiner Freizeit findet man mich in Laufschuhen, auf dem Tennisplatz oder mit Netflix auf der Coach.

 

Geboren und aufgewachsen bin ich in Oberbayern.

 

 

Nach dem Abitur habe ich Psychologie an der Universität Innsbruck (Österreich) studiert und 2014 abgeschlossen und mich anschließend selbstständig gemacht. 

 

 

Seit 2016 lebe ich mit meiner Familie in der Türkei und berate seit 2021 Menschen auf der ganzen Welt in meiner virtuellen Praxis. 

 

2020/2021 habe ich die Zeit der Pandemie genutzt um meine Coaching-Ausbildung zu machen, sowie verschiedene Weiterbildungen u.a. zum Thema Sportmentaltraining.

 

2022 habe ich eine Fortbildung zur Resilienztrainerin absolviert.

 

Fun Fact´s über Julia

Meine Arbeitsweise

Sportmentaltraining besteht aus klassischem Coaching verbunden mit Methoden aus der Sportpsychologie und Mentaltraining.

Spitzensportler wissen, dass ein Turnier, ein Rennen oder ein Kampf nicht gewonnen werden kann, solange der Kopf nicht mitmacht.

Der Kopf muss frei sein, Konzentration und Fokus können trainiert werden.

Die Resilienz, das Immunsystem der Seele, kann durch Sport gestärkt werden. Aber auch eine starke Resilienz stärkt uns als Sportler.

 

Daher arbeite ich mit klassischen Coaching Methoden wie dem Lebensrad oder der Analyse des sozialen Netzwerkes, der Resilienzblume oder dem 3-Achsen-Modell, genauso wie Mentaltechniken der Visualisierung, Fokussierungstraining und der Atmung.

 

Mein Programm „be happy und stark“ umfasst 4 Module: Zielkompetent, Ressourcenkraft, Mentaltraining und Selbstmanagement. 

 

Mir ist eine individuelle Zusammenarbeit und persönliche Beziehung zu meinen Klient*Innen wichtig.

 

Die Arbeit mit mir findet virtuell / online statt, aber dennoch „face-to-face“ und persönlich!

 

Mut und Motivation für das nächste Ziel auf deiner sportlichen Reise!

Ein wichtiger Teil meiner Arbeit ist „Kopfkino“. Hierbei ist es wichtig, dass du dich darauf einlässt, auch wenn es anfangs vielleicht ungewohnt und unangenehm ist.